Als Mensch bist du lebend geboren.

Warum müssen wir  trotzdem diese Mitteilung, dass wir lebend sind leisten?

Weil die Behauptung geleistet worden ist,
daß wir rechtlich tot und somit das Gegenteil von lebend seien.

Diesen Zustand unseres Standes mußten die Herren des Kommer-zes erwirken, da dies die Grundlage des fiktiven Rechtssystems ist.

Angefangen hat diese Angelegenheit für uns durch die Unterzeichnung eines Vertrages, der uns als Geburtsurkunde bekannt ist.

In Folge haben sie den Registrierten die Titel Herr und Frau verliehen, damit die erniedrigte Krone der Schöpfung öffentlich zur Sache erklärt ist.

Und wir selbst haben den Meineid – wenn auch in Unwissenheit – geleistet, der unseren Widersachern in die Hand gespielt hat.

Die Geburtsurkunde ist lediglich ein Frachtbrief, der uns, unter dem Seerecht zu einer Sache macht.

Solange dieser Betrug und der daraus folgende Betrug nicht behandelt werden – auch wenn die Urkunde in betrügerischer Absicht erstellt worden ist – bleibt die falsche Behauptung stehen und wird als wahr anerkannt!

Die Behauptung bleibt auch dann als unwiderlegt bestehen, wenn wir nicht in Kenntnis dieser Behauptung sind.

Wir können widersprechen!

Wir können aufwachen, auch wenn wir über viele Jahre für tot erklärt wurden.

Unseren Widerspruch müssen wir öffentlich erklären:

Dies leisten wir mit dem Autographieren der LEBENDERKLÄRUNG.